Schlagwörter: mobile

HTML5

Das Buzzword „HTML5“ bezeichnet diverse neue Web-Technologien, welche Konzepte wie AJAX erweitern und als Flash-Killer gehandelt werden.

Es enthält interessante Features wie Canvas-Elemente für Bilder und Animations-Zeichnungen, Video- und Audio-Unterstützung, Geolocation oder Support von Offline-Web-Anwendungen, und das alles ohne ein Plugin zu installieren.
Obschon gewisse Browser noch einiges aufzuholen haben, unterstützen aktuelle Browser wie Firefox 4, Chrome 10 und Safari 5 bereits einen grossen Teil der HTML5-Features und sind auch auf mobilen Geräten vorhanden.

Klingt ziemlich cool, aber ist HTML5 wirklich bereits eine echte Alternative für native Apps? Der Event zeigt die schöne neue Welt von HTML5 und was davon bereits heute sinnvoll einsatzfähig ist. Im ersten Teil der Präsentation gibt es einen Überblick über Geschichte und Stand von HTML5.
Anschliessend folgt eine hands-on Demonstration und Abgeschlossen wird mit der Präsentation einer produktiven HTML5 Web-Applikation.

Zielpublikum: Personen welche HTML5 prüfen und erste Erfahrungen damit sammeln möchten.

Der Referent

Netcetera zählt zur technologischen Spitzengruppe der Informatik-Dienstleister in der Schweiz. Dank langjähriger Projekterfahrung und ihrer ausgewiesenen Kompetenz geniesst Netcetera das Vertrauen schweizerischer und internationaler Organisationen bei sicherheits- und geschäfts­kritischen IT-Grossprojekten.

Organisatorisches

Der Anlass findet am Montag, 14. November 2011 im Saal des Restaurants Schmiedstube in Bern statt. Start ist um 18.00h, Apéro ab ca. 19.30h.

Der Vortrag und das Apéro sind dank unseren Referenten, Sponsoren und Gönnern kostenlos.

Download

HTML5 Präsentation von Netcetera

Mobile Applications

Smartphones haben in den letzten Jahren den Durchbruch vom Nischen- zum Massenprodukt geschafft. Jeder siebte Schweizer hat ein iPhone, hinzu kommen unzählige weitere Smartphones anderer Hersteller. Anfang 2010 wurden monatlich 500Mio US$ im Appstore umgesetzt, einzelne Apps und Spiele werden Millionenfach heruntergeladen und gekauft – höchste Zeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen!

Mobiltelefone haben im Vergleich zu PC’s weniger Rechenleistung, weniger Speicher, ein kleineres Display und weitere limitierende Faktoren. Auf der anderen Seite verfügen die Geräte über Eigenschaften (Gewicht, Grösse) und Sensoren (GPS, Kompass, Accelerometer, Gyroskop…) mit welchen sich komplett neue Konzepte umsetzen lassen oder bestehende Konzepte erweitert werden können.

Wir zeigen auf welche Plattformen existieren und wie sie sich voneinander unterscheiden: Typische Nutzer, Weg zum Markt, geographische Verbreitung, technische Möglichkeiten…

Weiter gehen wir darauf ein wie Multiplatform-Konzepte realisiert werden können: Welche Middleware kann genutzt werden? Wie kann die Code-Reusability erhöht werden?

Der Referent

Reto Senn, COO von bitforge.

Über bitforge: Seit sieben Jahren entwickeln wir im Herzen von Rapperswil innovative und qualitativ hochwertige Mobile Apps. Die Freude an der Arbeit und unser Engagement spornen uns dabei zu Höchstleistungen an. Denn uns geht es nicht nur um das Entwickeln irgendwelcher Apps, sondern darum, die mobile Welt mit spannenden und hochwertigen Applikationen ein bisschen schöner zu machen.

Organisatorisches

Der Anlass findet am Montag, 14. März 2011 im Saal des Restaurants Schmiedstube in Bern statt. Start ist um 18.00h, Apéro ab ca. 19.30h.

Der Vortrag und das Apéro sind dank unseren Referenten, Sponsoren und Gönnern kostenlos.

Download

Präsentation